Deutscher Wetterdienst Speyer ist Blitz-Hauptstadt 2019

Speyer/München · Jedes Jahr misst ein Informationsdienst die Dichte der Entladungen im Vergleich zur Fläche auf der Erde. Diesmal kommt der Spitzenreiter aus Rheinland-Pfalz.

 Die meisten Einschläge deutschlandweit verzeichnete Speyer.Im Rest von Rheinland-Pfalz kamen nicht so viele Blitze runter.

Die meisten Einschläge deutschlandweit verzeichnete Speyer.Im Rest von Rheinland-Pfalz kamen nicht so viele Blitze runter.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Es blitzt und donnert – im vergangenen Jahr nirgendwo in Deutschland so wie im pfälzischen Speyer, was die Blitzdichte angeht. Die Domstadt darf sich daher Blitz-Hauptstadt 2019 nennen. Auf einen Quadratkilometer Stadtfläche kamen knapp 3,1 Einschläge, wie der Blitz-Informationsdienst von Siemens bekannt gab.

„Bei einer relativ geringen Stadtfläche wie in Speyer reichen einige wenige Gewitter, um letztlich eine hohe Blitzdichte auszuweisen“, sagte Stephan Thern, der Leiter des Informationsdienstes. Auf Platz vier kam Worms. Bei den Bundesländern lag Rheinland-Pfalz mit einer Blitzdichte von 0,65 eher hinten, vorne waren Länder aus dem Osten.

Bayern kam als flächenmäßig größtes Bundesland mit gut 66 000 insgesamt auf die meisten Blitze. „Die meisten Blitze sind traditionell am Alpenrand“, sagte Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Was einzelne Städte wie Speyer angehe, könne das auch einmal Zufall sein. „Wenn ein, zwei größere Gewitterzellen über einen Ort ziehen, kann das die ganze Jahresstatistik prägen.“

Vor Überraschungs-Hotspot Speyer trugen etwa auch Schweinfurt oder Cottbus den Titel der Blitz-Hauptstadt Deutschlands. Dass die bis zu mehreren Millionen Volt starken Entladungen auch Unheil anrichten können, zeigte sich zum Beispiel 2008. Damals zerstörte ein Großbrand nach einem Blitzeinschlag das Gewächshaus einer Gärtnerei in Speyer.

Nach Angaben des DWD ist die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland von einem Blitz getroffen zu werden, recht gering. Jährlich werden demnach im Durchschnitt rund 130 Menschen verletzt, drei bis vier kommen durch Blitzeinschläge ums Leben. Bei jedem Gewitter blitzt es etwa 100 Mal pro Sekunde. Die meisten Blitze entladen sich zwischen den Wolken und schlagen nicht Richtung Erde.

Deutschland ist im vergangenen Jahr 329 000 Mal vom Blitz getroffen worden. Klingt nach viel - allerdings war das viel weniger als etwa 2007, als es deutlich mehr als eine Million Blitze waren.

(dpa)