1. Pfälzischer Merkur

B10 für vier Tage voll gesperrt

Sanierung des Fehrbachtunnels : Vier Tage Vollsperrung auf der B 10

Der Fehrbachtunnel geht in die Endphase der Modernisierung. Ab kommendem Montag ist er komplett gesperrt – danach werden beide Tunnelröhren auf der Bundesstraße 10 wieder freigegeben.

Die seit zwei Jahren und sieben Monaten laufenden Modernisierungsarbeiten im Fehrbachtunnel biegen nun endgültig auf die Zielgerade ein: In der nächsten Woche werden von Montag bis Donnerstag umfangreiche Funktionsprüfungen für die neuen Sicherheits- und Brandschutzeinrichtungen und Restarbeiten in beiden Tunnelröhren durchgeführt. Auch erhalten Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und die Polizei eine technische Einweisung in die komplexe Anlagentechnik.

Für diese Prüfungen und Abschlussarbeiten ist die erneute Vollsperrung notwendig, sprich neben der ohnehin nicht befahrbaren Südröhre wird für diese vier Tage auch die Nordröhre stillgelegt. Denn auch in der Nordröhre wird eine Bauwerksprüfung durch die Bauwerksprüfabteilung des Landes durchgeführt.

Am Montag, 2. November, um 6 Uhr tritt die Vollsperrung in beiden Tunnelröhren in Kraft, kündigt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) an. Am Donnerstag, 5. November, erfolgt die bauvertragliche Abnahme des rund zehn Millionen Euro teuren Gesamtprojekt, das eine sicherheitstechnische Aufrüstung des vierspurigen B 10-Tunnels beinhaltet, neben Betonsanierung und neuer Beleuchtung. Unter anderem wurde ein neues Löschwasserkonzept mit einen eigenen Wassertank umgesetzt, ein Rettungswegekonzept eingerichtet, Notrufkabinen gebaut und ein Sperr- und Warnsystem verwirklicht. Noch am Donnerstag nach der Bauabnahme, voraussichtlich ab 18 Uhr, wird der Verkehr wieder durch beide Tunnelröhren fließen.

Zunächst aber bleibt in beiden Richtungen der linke Fahrstreifen gesperrt: Denn bis Donnerstag, 12. November, werden die beiden Überfahrungen der Mittelstreifen auf beiden Seiten vor dem Tunnel, die für die Verschwenkungen der Verkehrsführung während der Bauzeit benötigt wurden, zurückgebaut. Danach geht es auch wieder zweispurig durch den Tunnel.

Die Umleitung während der Vollsperrung von 2. bis 5. November erfolgt über die Bundesstraße 270 in Richtung Biebermühle, von dort über die Landesstraße 477 zur Autobahn 62 und von dort auf die Autobahn 8 beziehungsweise nach Höheischweiler – und umgekehrt.