| 00:00 Uhr

Zahlendreher löst Anti-Terror-Einsatz in Bremen aus

Bremen. Durch ein Missverständnis geriet Ende Februar eine Familie ins Fadenkreuz eines Bremer Anti-Terror-Kommandos. Wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD ) gestern erklärte, hatten Beamte bei der Überprüfung eines Wagens mit französischem Kennzeichen festgestellt, dass nach dem Halter wegen "Staatsgefährdung" europaweit gefahndet wurde. afp

Beim Datenabgleich hatte sich aber ein Zahlendreher eingeschlichen. Tatsächlich lag gegen den Halter nichts vor. Mäurer bedauerte den Vorfall, warb aber um Verständnis für das Vorgehen.