Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:21 Uhr

Zahl der Verkehrstoten sinkt - auch im Saarland

Wiesbaden. Auf den Straßen in Deutschland sterben immer weniger Menschen. Im ersten Quartal dieses Jahres kamen auf Deutschlands Straßen 802 Menschen - 18 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum - ums Leben. Dies berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Eine Ursache für den weiteren Rückgang sehen die Statistiker im relativ harten Winter

Wiesbaden. Auf den Straßen in Deutschland sterben immer weniger Menschen. Im ersten Quartal dieses Jahres kamen auf Deutschlands Straßen 802 Menschen - 18 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum - ums Leben. Dies berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Eine Ursache für den weiteren Rückgang sehen die Statistiker im relativ harten Winter. Es sei in den ersten drei Monaten des Jahres wohl weniger und zugleich defensiver gefahren worden.Im Saarland kamen im ersten Quartal 2009 sechs Menschen um, zwischen Januar und März 2008 starben noch 13 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen.Verletzt wurden im selben Zeitraum 1185 Menschen, mehr als sechs Prozent weniger als im ersten Quartal 2008. dpa/red