| 00:00 Uhr

Woody Allen weist Missbrauchsvorwürfe zurück

New York. US-Starregisseur Woody Allen (78) hat die Missbrauchsvorwürfe seiner Adoptivtochter Dylan Farrow in einer öffentlichen Stellungnahme zurückgewiesen. In einem Gastbeitrag in der „New York Times“ schrieb der Filmemacher vergangenen Freitag: „Natürlich habe ich Dylan nicht sexuell belästigt. afp

" Die 28-jährige hatte vor einer Woche Allen vorgeworfen, sie als Siebenjährige missbraucht zu haben. In dem Beitrag in der "New York Times" schrieb Allen nun, er hoffe, dass Dylan eines Tages "begreifen" werde, dass sie darum betrogen worden sei, einen "liebenden Vater" zu haben. Seiner früheren Lebenspartnerin Mia Farrow warf er vor, die gemeinsame Adoptivtochter "ausgenutzt" zu haben. Ihre eigene Wut sei nach ihrer Trennung für sie immer wichtiger gewesen "als das Wohlergehen ihrer Tochter".