| 20:56 Uhr

US-Studie
Vielflieger leiden deutlich häufiger an Krebs

Boston. Flugzeugbesatzungen in den USA erkranken häufiger an verschiedenen Formen von Krebs als der Durchschnitt der Bevölkerung. Besonders deutlich war der Unterschied beim Hautkrebs: Mehr als doppelt so viele Flugbegleiterinnen (2,2 Prozent) entwickelten Melanome, und sogar gut vier Mal so viele (7,4 Prozent) andere Formen von Hautkrebs.

Auch Tumore an Brust, Gebärmutter, Darm und Schilddrüse traten bei Berufsfliegern öfter auf, berichten Forscher im Fachjournal „Environmental Health“. Sie hatten die Gesundheitsangaben von 5300 meist weiblichen Flugbegleitern mit 5000 Teilnehmern einer nationalen Gesundheitsstudie verglichen.


Die Forscher erklärten das Krebsrisiko mit der erhöhten kosmischen Strahlung und UV-Strahlung, unregelmäßigem Schlaf und chemischen Substanzen in der Kabine.