| 20:41 Uhr

Amoklauf in Florida
Todesschütze von Parkland gesteht Mord

Parkland. dpa

Nach dem Mord an 17 Menschen an der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida hat der 19-jährige Schütze Nikolas Cruz die Tat laut Gerichtsakten gestanden. Cruz war ein ehemaliger Schüler der High School. Er war aus Disziplinargründen von der Schule geflogen. Er soll an Trainings der Rassistenvereinigung und Miliz „Republic of Florida“ (ROF) teilgenommen haben. Die ROF-Milizen bezeichnen sich als gewalttätige, weiße Bürgerrechtsbewegung.