| 19:06 Uhr

Zivilcourage wird zwei Männern zum Verhängnis

Portland. (afp) Ein einschlägig bekannter Angreifer hat in Portland im US-Bundesstaat Oregon zwei junge Frauen in einem Zug mit anti-islamischen Äußerungen beleidigt - und dann zwei Männer er stochen, die den Frauen beistehen wollten. Wie Polizeisprecher Pete Simpson am Samstag mitteilte, wurde der zunächst geflüchtete Verdächtige festgenommen. Laut Medienberichten ist der 35-Jährige dafür bekannt, Gedankengut über die Vorherrschaft der weißen Rasse zu verbreiten.

(afp) Ein einschlägig bekannter Angreifer hat in Portland im US-Bundesstaat Oregon zwei junge Frauen in einem Zug mit anti-islamischen Äußerungen beleidigt - und dann zwei Männer er stochen, die den Frauen beistehen wollten. Wie Polizeisprecher Pete Simpson am Samstag mitteilte, wurde der zunächst geflüchtete Verdächtige festgenommen. Laut Medienberichten ist der 35-Jährige dafür bekannt, Gedankengut über die Vorherrschaft der weißen Rasse zu verbreiten.


Mehrere Fahrgäste seien auf den 35-Jährigen zugegangen und von ihm "bösartig angegriffen" worden. Neben den beiden Toten gebe es einen Verletzten. Es werde untersucht, ob der Angreifer psychisch krank sei und ob er unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand.