| 20:20 Uhr

Historischer Mordfall
Verdächtiger im Fall Stephanie verhaftet

Jena. Fast 27 Jahre nach der Ermordung der kleinen Stephanie aus Weimar hat ein in Berlin festgenommener Mann ein Teilgeständnis abgelegt. Das sagte der Vertreter der Staatsanwaltschaft Gera am Dienstag. Die damals zehnjährige Stephanie war 1991 tot unter der Teufelstalbrücke der Autobahn 4, knapp 20 Kilometer östlich von Jena, entdeckt worden.

Eine 2016 eingerichtete Sonderkommission hat den Verdächtigen ermittelt: Es handelt sich um einen 65 Jahre alten Mann. Den Ermittlern zufolge soll er das Mädchen getötet haben, um einen sexuellen Missbrauch zu vertuschen.