| 20:42 Uhr

Gerichtsurteil
Unfall bei über 130 führt nicht zur Mithaftung

Hamm. Autofahrer dürfen auf Autobahnen schneller als die Richtgeschwindigkeit 130 km/h fahren, ohne bei einem Unfall gleich mithaften zu müssen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden.

Ein 30-Jähriger war auf einen Wagen aufgefahren, der ohne erkennbaren Grund und ohne zu blinken auf die linke Spur wechselte. Der 30-Jährige, der Tempo 150 fuhr, konnte nicht mehr bremsen. Der Unfallverursacher hatte eine Beteiligung von 25 Prozent an den Kosten verlangt, die an seinem Wagen entstanden waren.