| 20:57 Uhr

Angebliche sexuelle Belästigung
Tote im Park war wegen Falschaussage angeklagt

Frankfurt. (dpa) In einem Park in Frankfurt ist eine Frau tot aufgefunden worden, die wegen einer Falschaussage zu einer angeblichen sexuellen Belästigung angeklagt war. Ob ein Zusammenhang mit der Tat besteht, sei aber noch unklar, sagte eine Polizei-Sprecherin. Ein Hundebesitzer hatte die blutverschmierte Leiche am Mittwochmorgen gefunden.

(dpa) In einem Park in Frankfurt ist eine Frau tot aufgefunden worden, die wegen einer Falschaussage zu einer angeblichen sexuellen Belästigung angeklagt war. Ob ein Zusammenhang mit der Tat besteht, sei aber noch unklar, sagte eine Polizei-Sprecherin. Ein Hundebesitzer hatte die blutverschmierte Leiche am Mittwochmorgen gefunden.


Die 29-jährige Frau hatte unter anderem in einem Zeitungsbericht angegeben, an Silvester 2016/2017 von arabischstämmigen jungen Männern belästigt worden zu sein. Auch der Wirt eines Lokals in der sogenannten „Fressgass“ hatte über entsprechende Angriffe auf weibliche Kunden in der Silvesternacht berichtet. Die Vorwürfe erwiesen sich jedoch als falsch.