| 20:27 Uhr

Umwelt
Südkorea rüstet gegen Feinstaub zum Regen-Kampf

Seoul. Südkorea schlägt China einen gemeinsamen Kampf gegen Luftverschmutzung vor – durch Kunst-Regen. Präsident Moon Jae In brachte gestern eine Zusammenarbeit ins Spiel, um die Luft auch in Seoul verbessern zu können. ap

Dort meldete das nationale Umweltforschungsinstitut gestern eine Feinstaubbelastung von 136 Mikrogramm pro Kubikmeter. Werte über 75 Mikrogramm gelten als „sehr schlecht“. Im Januar war ein Versuch Südkoreas gescheitert, Kunst-Regen zu erzeugen, indem Flugzeuge Chemikalien in Wolken über dem Meer abgaben. Chinas Technologie sei viel weiter, hieß es. Kunst-Regen etwa über dem Gelben Meer könne beiden Ländern helfen.