| 20:49 Uhr

Unfall mit Fahrerflucht
Schuldfähig trotz 3,2 Promille am Steuer

Düsseldorf.

Allein ein extremer Blutalkoholwert ist nach einem Unfall mit Fahrerflucht kein Anhaltspunkt für Schuldunfähigkeit. Das ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichts Düsseldorf. Eine Autofahrerin verursachte mit circa 3,27 Promille einen Verkehrsunfall und floh. Die Versicherung stellte Regressansprüche an die Frau, die aufgrund ihres Alkoholkonsums auf Schuldunfähigkeit plädierte. Das Gericht sah jedoch keine Einschränkung der Einsichtsfähigkeit.