| 20:29 Uhr

Rebel Wilson gegen Bauer-Verlag
Schauspielerin erhält Rekord-Entschädigung

Die australische Schauspielerin Rebel Wilson bekommt rund drei Millionen Euro vom deutschen Medienkonzern Bauer.
Die australische Schauspielerin Rebel Wilson bekommt rund drei Millionen Euro vom deutschen Medienkonzern Bauer. FOTO: Mal Fairclough / dpa
Sydney. Der deutsche Medienkonzern Bauer muss der australischen Hollywood-Schauspielerin Rebel Wilson insgesamt 4,5 Millionen australische Dollar (etwa drei Millionen Euro) Entschädigung zahlen. Damit soll die 37-Jährige einen Ausgleich dafür bekommen, dass ihre Karriere durch Berichte in australischen Bauer-Zeitschriften Schaden genommen habe. Wilson, die in Filmen wie „Pitch Perfect“ und „Brautalarm“ mitgespielt hatte, sagte, dass ihr deshalb Rollen in großen Filmprojekten entgangen seien. In den Artikeln wurden etwa Lügen über ihren Namen und ihr Alter verbreitet.

Der Oberste Gerichtshof des Bundesstaats Victoria in Melbourne sprach der Schauspielerin gestern die höchste Entschädigungssumme zu, die in Australien jemals in einem solchen Fall verhängt wurde. Richter John Dixon sagte, um Wilson zu rehabilitieren, sei ein „wesentlicher Betrag“ nötig. Ihr Ruf als rechtschaffene Schauspielerin sei schwer beschädigt worden. Wilson kündigte an, das Geld zu spenden.