| 21:20 Uhr

Lufthansa-Maschine
Pilot löst mit falschem Code Großalarm in Frankfurt aus

Frankfurt. Der Pilot einer Lufthansa-Maschine hat gestern beim Anflug auf den Frankfurter Flughafen irrtümlich einen Entführungscode eingegeben und damit bei den Behörden einen Großalarm ausgelöst. Vorausgegangen war ein technisches Problem mit dem Kommunikationsgerät im Cockpit, wie ein Sprecher der Airline sagte. Demnach konnte der Pilot zwar Informationen an die Mitarbeiter der Flugverkehrskontrolle senden, aber keine empfangen. Zur Meldung dieses Problems war die Eingabe eines Codes nötig – der Pilot gab aber den falschen ein, nämlich den für Flugzeug-Entführungen.

Der Pilot einer Lufthansa-Maschine hat gestern beim Anflug auf den Frankfurter Flughafen irrtümlich einen Entführungscode eingegeben und damit bei den Behörden einen Großalarm ausgelöst. Vorausgegangen war ein technisches Problem mit dem Kommunikationsgerät im Cockpit, wie ein Sprecher der Airline sagte. Demnach konnte der Pilot zwar Informationen an die Mitarbeiter der Flugverkehrskontrolle senden, aber keine empfangen. Zur Meldung dieses Problems war die Eingabe eines Codes nötig – der Pilot gab aber den falschen ein, nämlich den für Flugzeug-Entführungen.


Mit weitreichenden Folgen: Automatisch wurden die Führungsstäbe von Landespolizei, Bundespolizei und Bundeswehr informiert, die sich sofort für einen Einsatz wappneten. Erst nach rund 20 Minuten und der Eingabe des korrekten Codes sei die Alarmsituation wieder heruntergefahren worden, hieß es. Die aus Schottland kommende Maschine landete mit Verspätung dann doch noch sicher in Frankfurt.