Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:14 Uhr

Pflegerinnen verbrühen Rentner

HALLE. Die Staatsanwaltschaft Halle ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen zwei Pflegerinnen. Die beiden sollen am 21. Februar in einem Pflegeheim in Beyernaumburg (Sachsen-Anhalt) einen gelähmten Mann in einer zu heißen Badewanne verbrüht haben. Der 79-Jährige konnte wegen eines Schlaganfalls nicht sprechen und somit nicht um Hilfe rufen. epd

Die beiden Pflegerinnen hatten ihn in der Wanne allein gelassen. Als sie den Vorfall bemerkten, wurde ein Notarzt gerufen, der den Mann in eine Spezialklinik nach Halle brachte. Am 27. Februar starb der Rentner an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Laut "Mitteldeutscher Zeitung" sind die Pflegerinnen bereits entlassen worden.