| 20:25 Uhr

Nach Havarie
Erste Container-Ladung an deutscher Küste entdeckt

Bremerhaven. Nach der Havarie eines der weltweit größten Containerschiffe in der Nordsee ist nun auch in Deutschland Treibgut gelandet. Am Strand von Borkum fanden Strandläufer rund 30 Fernseher und weitere Haushaltsgegenstände, bestätigte die Insel-Polizei. dpa

Die „MSC Zoe“ hatte in der Nacht auf Mittwoch in stürmischer See auf dem Weg vom belgischen Antwerpen nach Bremerhaven rund 270 Container verloren, darunter auch welche mit Peroxid-Belastung. Die von der Reederei beauftragte Bergung im Meer läuft, auf den niederländischen Wattenmeerinseln begannen Soldaten mit dem Aufräumen der Strände, wo Container angespült wurden. An der ostfriesischen Küste sind die deutschen Behörden besonders wachsam.