| 20:29 Uhr

Todesursache geklärt
Moderatorin Steffi Tücking starb an Lungenembolie

Baden-Baden. Ihr Tod kam überraschend. Nun steht die Ursache fest: Die Moderatorin Stefanie Tücking ist an einer Lungenembolie gestorben. Das habe die Obduktion ergeben, teilte der Südwestrundfunk (SWR) gestern unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Baden-Baden mit. dpa

Stefanie „Steffi“ Tücking war am Samstag im Alter von 56 Jahren überraschend gestorben. Sie war rund 30 Jahre lang Moderatorin bei der Popwelle SWR3 (früher SWF3). Bundesweit bekannt wurde sie in den 80er Jahren durch „Formel Eins“. Für ihre Moderation bei der ARD-Kultsendung erhielt sie 1987 im Alter von 24 Jahren die Goldene Kamera.