| 20:25 Uhr

Justizversagen
Mann sitzt 19 Jahre lang unschuldig im Gefängnis

New York. 30 Jahre nach dem angeblichen Mord an seiner Mutter ist der Amerikaner Huwe Burton für unschuldig erklärt worden. 19 Jahre davon verbrachte der heute 46-Jährige im Gefängnis. ap

Die Staatsanwaltschaft erklärte am Donnerstag, dass sie nicht länger von der Schuld Burtons ausgehe. Er war 16, als seine Mutter erstochen aufgefunden wurde. Als dringend tatverdächtig gilt ein mehrfach vorbestrafter Nachbar.