| 20:42 Uhr

Indonesien
Lombock: Bisher mehr als 300 Tote bei Beben

Jakarta. Die indonesische Ferieninsel Lombok kommt immer noch nicht zur Ruhe. Vier Tage nach dem verheerenden Erdbeben erhöhte sich die Zahl der Toten auf mehr als 300. Gestern wurde die Insel von einem schweren Nachbeben der Stärke 6,2 erschüttert.

Dabei stürzten erneut zahlreiche Gebäude ein. Berichten zufolge gab es keine neuen Todesopfer. Aus Angst vor Erschütterungen wagen sich viele Inselbewohner noch nicht in ihre Häuser zurück.