Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:13 Uhr

Wetter-Bilanz
Januar in Deutschland war zu warm und düster

Offenbach.

35 Stunden Sonnenschein hat es im Schnitt im Januar gegeben – neun Stunden zu wenig, um das Mittel von 44 Stunden zu erreichen, wie der Deutsche Wetterdienst gestern mitteilte. Am seltensten ließ sich die Sonne demnach vom Frankenwald bis zum Oberpfälzer Wald und im Sauerland blicken. Bei der Temperatur meinte es das Januar-Wetter hingegen zu gut. Der Monat war mit 3,8 Grad um 4,3 Grad wärmer als das Mittel der Referenzperiode 1916 bis 1990.