| 21:08 Uhr

Kriminalität
Im U-Boot ermordete Journalistin beigesetzt

Kopenhagen. Fast ein Jahr nach ihrem spektakulären Tod ist die in einem U-Boot ermordete schwedische Journalistin Kim Wall beigesetzt worden. Die Zeremonie habe bereits am Freitag stattgefunden und sei rein privat gewesen, sagte die Mutter der 30-Jährigen gestern der dänischen Presse.

Auf Facebook veröffentlichte sie zudem ein Foto der Feier unter freiem Himmel. Der dänische Erfinder Peter Madsen hatte die Journalistin im vergangenen August an Bord seines selbstgebauten U-Bootes „Nautilus“ ermordet.