| 20:14 Uhr

Wunder in den Alpen
Hund rettet verschüttetes Kind

La Plagne. Nach rund einer Stunde haben Retter ein von einer Lawine verschüttetes Kind lebendig befreit. Ein Suchhund spürte das Kind am Mittwoch im Skigebiet La Plagne auf, wie die zuständige Gendarmerie mitteilte. dpa

Einen Menschen lebendig nach mehr als 15 Minuten unter den Schneemassen wiederzufinden, der kein sogenanntes Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) dabei hat, gleiche einem Wunder. Wie die Zeitung „La Dauphine“ schreibt, handelte es sich bei dem Kind um einen zwölfjährigen Jungen. Er sei von der riesigen Lawine rund 400 Meter mitgerissen worden, bevor er unter ihr begraben wurde.