Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:50 Uhr

Unwetter
Hoher Schaden, keine Toten durch Tornado

Viersen.

(dpa) Abgedeckte Häuser, umgestürzte Bäume, aber keine schweren Zerstörungen oder gar Tote: Viersen am Niederrhein hat am Mittwochabend mit viel Glück einen Tornado überstanden. Rund 150 Menschen sind von den Schäden an den Häusern betroffen, ein Autofahrer wurde schwer und ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Der Sturm hatte die Stadt völlig überraschend getroffen. Er hatte auf der Fujita-Skala für Tornados von Null bis fünf die Stärke F1 (117 bis 180 Stundenkilometer). Die Schadenhöhe sei noch nicht abzuschätzen, so ein Sprecher.

(dpa)