| 21:14 Uhr

Echte Reue in Rheinland-Pfalz
„Gute Erziehung vergessen“: Dieb bringt Fahrrad zurück

FOTO: Britta Pedersen / dpa
Reichenberg. So viel Selbstkritik, Schuldbewusstsein und ehrliches Bedauern würde man sich viel, viel öfter wünschen: Ein Dieb hat in der Gemeinde Reichenberg unweit von Koblenz in Rheinland-Pfalz ein fünf Tage zuvor gestohlenes Fahrrad zurückgebracht.

Doch nicht nur das: Wie die Polizei mitteilte, deponierte der weiter unbekannte Täter am Samstag auch ein Entschuldigungsschreiben sowie 50 Euro im Briefkasten der bestohlenen Familie. Er habe „aufgrund der närrischen Zeit beim Heimlaufen seine gute Erziehung vergessen“, erklärt der diebische Narr darin. Er habe sich das Fahrrad lediglich „ausgeliehen“, um schneller nach Hause zu kommen.


Die Mutter der Familie hatte sich am Rosenmontag an die Polizei gewandt, da das Rad ihres Sohnes aus der Garage ihres Hauses im Rhein-Lahn-Kreis verschwunden war. Trotz des Happy Ends in diesem Fall: Fahrrad-Klau ist in Deutschland eine Plage. Pro Jahr verschwinden hierzulande rund 300 000 Räder. Die Täter werden fast nie geschnappt.

(dpa/SZ)