| 21:57 Uhr

Arbeitsrecht
Polizei darf Bewerber mit Tattoo nicht ablehnen

Münster. Bewerber für die Polizei dürfen einer Gerichtsentscheidung zufolge nicht im Vorhinein allein wegen einer auffälligen Tätowierung abgelehnt werden. Das Land Nordrhein-Westfalen habe die Einstellung des Klägers zu Unrecht wegen eines handtellergroßen Löwenkopf-Tattoos auf dem linken Unterarm des Mannes versagt, erklärte das Oberverwaltungsgericht Münster gestern. epd