| 20:50 Uhr

Erstmals in der Geschichte
Geistlicher im Vatikan wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

Rom. Im Vatikan ist erstmals ein katholischer Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. Das Gericht des Vatikanstaates verhängte am Samstag gegen den Ex-Diplomaten Carlo Alberto Capella eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und eine Geldstrafe von 5000 Euro.

Die Richter befanden ihn des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie für schuldig. Am Freitag hatte Capella ein umfassendes Geständnis abgelegt. Der frühere Mitarbeiter der Nuntiatur in Washington hatte demnach während eines Urlaubs in Kanada Material heruntergeladen und weitergegeben. Über seinen Computer seien die Filme und Fotos auch auf einem Cloud-Server in den USA gelandet, wodurch die Behörden auf ihn aufmerksam wurden. Die katholische Kirche macht seit Jahren mit Skandalen um pädophile Geistliche Schlagzeilen. 2015 sollte der frühere Nuntius in der Dominikanischen Republik, Jozef Wesolowski, vor Gericht. Der Prozess wurde wegen Krankheit vertagt, kurz darauf starb der Angeklagte.