| 21:14 Uhr

Rentner schwer verletzt
Frau akzeptiert Strafe wegen unterlassener Hilfe

Essen.

Nach einem dramatischen Fall von unterlassener Hilfeleistung in einer Essener Bankfiliale hat eine 39-jährige Frau ihre Verurteilung zu einer Geldstrafe von 3600 Euro endgültig akzeptiert. Der Mutter von zwei Kindern aus Essen war vorgeworfen worden, im Oktober 2016 an einem 83-Jährigen vorbeigegangen zu sein, der schwer verletzt im Vorraum der Bank lag. Der Rentner war mehrfach gestürzt und eine Woche später gestorben. Vor dem Landgericht Essen nahm die Angeklagte ihre Berufung gestern zurück. Zuvor hatte sie beteuert, dass sie den Mann für einen schlafenden Obdachlosen gehalten habe.