Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:14 Uhr

Rentner schwer verletzt
Frau akzeptiert Strafe wegen unterlassener Hilfe

Essen.

Nach einem dramatischen Fall von unterlassener Hilfeleistung in einer Essener Bankfiliale hat eine 39-jährige Frau ihre Verurteilung zu einer Geldstrafe von 3600 Euro endgültig akzeptiert. Der Mutter von zwei Kindern aus Essen war vorgeworfen worden, im Oktober 2016 an einem 83-Jährigen vorbeigegangen zu sein, der schwer verletzt im Vorraum der Bank lag. Der Rentner war mehrfach gestürzt und eine Woche später gestorben. Vor dem Landgericht Essen nahm die Angeklagte ihre Berufung gestern zurück. Zuvor hatte sie beteuert, dass sie den Mann für einen schlafenden Obdachlosen gehalten habe.