| 20:41 Uhr

13000 Passagiere betroffen
Fehlalarm legt Frankfurter Flughafen lahm

Frankfurt/Berlin. Ein falscher Sprengstoffalarm bei einer Passagierkontrolle hat gestern große Teile des Frankfurter Flughafens stundenlang lahm gelegt. Eine Mitarbeiterin hatte eine französische Familie passieren lassen, obwohl der Test angeschlagen hatte, wie die Bundespolizei mitteilte.

Die Familie treffe keine Schuld. Von den anschließenden Sperrungen betroffen waren rund 60 Flüge und 13 000 Passagiere. Auch am Flughafen Berlin-Schönefeld kam es knapp eine Stunde lang zu Behinderungen – wegen Sexspielzeugs in einem Koffer, das beim Röntgen als verdächtiger Gegenstand aufgefallen war.