| 20:36 Uhr

Fall Tugce: Täter nach Serbien abgeschoben

Frankfurt/Belgrad. (dpa) Der verurteilte Täter im Fall der Studentin Tugce Albayrak ist aus Deutschland abgeschoben worden. Der 20 Jahre alte Sanel M. wurde gestern Mittag vom Frankfurter Flughafen aus "nach Serbien zurückgeführt", wie das Amt für Zuwanderung und Integration in Wiesbaden mitteilte. Das Landgericht Darmstadt hatte M. im Juni 2015 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt. Er saß in Wiesbaden in Jugendhaft.

Der junge Mann hatte die 22 Jahre alte Studentin im November 2014 auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Offenbach so geschlagen, dass sie auf den Kopf fiel. Sie starb wenige Tage später. Dem Schlag im Morgengrauen waren Pöbeleien und Beleidigungen zweier Gruppen vorausgegangen, zu einer gehörte Sanel M., zur anderen Tugce.



Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hatte Mitte März in letzter Instanz entschieden, dass der 20-Jährige Serbe, der in Offenbach geboren und zur Schule gegangen ist, für acht Jahre nach Serbien ausgewiesen wird. Laut seinem Anwalt leben dort seine Großel tern.