| 20:36 Uhr

Juniorenmannschaft der Humboldt Broncos
Eishockey-Spieler in Kanada sterben bei Busunglück

Ottawa. () Die Fahrt zum nächsten Eishockey-Spiel hat für die Juniorenmannschaft der Humboldt Broncos in Kanada ein katastrophales Ende genommen: 15 Menschen kamen beim Zusammenstoß ihres Busses mit einem Sattelschlepper nahe Tisdale in der Provinz Saskatchewan ums Leben – darunter der Mannschaftskapitän, der Trainer und ein Radioreporter, wie kanadische Medien am Wochenende berichteten.

14 weitere Insassen zogen sich teils lebensgefährliche Verletzungen zu. „Ein ganzes Land steht heute unter Schock und Trauer“, erklärte Kanadas Premierminister Justin Trudeau. Die 24 Spieler der Humboldt-Mannschaft sollen Berichten zufolge zwischen 16 und 21 Jahre alt gewesen sein. Die Polizei veröffentlichte zunächst keine Namen der Opfer. Der Fahrer des Lastzuges ist nach offiziellen Angaben unverletzt. Die Ursache des Unglücks blieb zunächst unklar.