| 20:37 Uhr

Monsun
Eine Million Inder nach Flut in Notunterkünften

Neu Delhi. Nach der Flutkatastrophe in Südindien sinken die Wasserstände. Die Behörden meldeten gestern 351 Tote. Der Monsun, der seit Anfang des Monats besonders heftig gewesen war, ließ am Wochenende nach.

Die meisten der mehr als 100 000 Menschen, die von der Außenwelt abgeschnitten waren, wurden inzwischen gerettet. Rund 1,2 Millionen Menschen leben in Notunterkünften.