| 20:40 Uhr

Deutscher soll Waldbrand auf den Kanaren ausgelöst haben

La Palma. Für einen Waldbrand, der seit Mittwoch auf der Kanaren-Insel La Palma wütet, soll ein Deutscher verantwortlich sein. Zahlreiche Feuerwehreinheiten kämpften unermüdlich gegen die Flammen, die sich jedoch wegen starker Winde weiter ausgebreitet hätten, berichtete das Online-Magazin "La Palma 24 Journal". Ein 54-jähriger Forstaufseher sei bei dem Versuch umgekommen, das Feuer zu löschen, teilte die spanische Feuerwehr-Gesellschaft Atbrif mit. dpa/afp

Für einen Waldbrand, der seit Mittwoch auf der Kanaren-Insel La Palma wütet, soll ein Deutscher verantwortlich sein. Zahlreiche Feuerwehreinheiten kämpften unermüdlich gegen die Flammen, die sich jedoch wegen starker Winde weiter ausgebreitet hätten, berichtete das Online-Magazin "La Palma 24 Journal". Ein 54-jähriger Forstaufseher sei bei dem Versuch umgekommen, das Feuer zu löschen, teilte die spanische Feuerwehr-Gesellschaft Atbrif mit.


Als mutmaßlicher Brandstifter wurde ein 27-jähriger Deutscher festgenommen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Mann sagte demnach aus, den Brand versehentlich ausgelöst zu haben, "als er sein Geschäft verrichtete (...) und das benutzte Toilettenpapier anzündete".