| 21:08 Uhr

Freizeit
40 Prozent haben am Tag keine 45 Minuten für sich

Hamburg. Etwa 40 Prozent der Erwachsenen in Deutschland haben laut einer Umfrage nach eigenen Angaben täglich weniger als eine Dreiviertelstunde Zeit zur freien Verfügung.

Das geht aus einer repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag der Frauenzeitschrift „Tina“ hervor. Gefragt wurde auch nach den größten Zeitfressern oder Hindernissen an sogenannter Me-Time (Zeit für sich): Dabei werden Haushaltsarbeiten an erster Stelle gesehe. Es folgen das Internet und Social Media. Für 58 Prozent der Frauen frisst demnach der Haushalt die meiste Zeit, dagegen gaben dies lediglich 36 Prozent der Männer an. Das Surfen im Internet oder Geposte bei Facebook und Co. ist hingegen bei Männern ein größerer Zeiträuber als bei Frauen (34 gegen 28 Prozent). Befragt wurden 2074 Frauen und Männer.