Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

19-Jähriger sticht in London auf Passanten ein und tötet Frau

London. afp

Ein 19-Jähriger hat am späten Mittwochabend im Londoner Stadtzentrum mit einem Messer auf Passanten eingestochen und eine Frau getötet. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, der Angreifer wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen. Der Mann leidet laut Polizei unter psychischen Problemen, ein Terrormotiv sahen die Ermittler nicht. Bei der Befragung des mutmaßlichen Täters, ein somalischstämmiger Norweger, hätten die Ermittler keinen Hinweis auf terroristische Motive gefunden, teilte die britische Polizei gestern mit. Gegen den 19-Jährigen werde wegen Mordes ermittelt. Der Täter war laut Polizei gegen 22.30 Uhr am Russell Square mit einem Messer auf Menschen losgegangen. Bei der Getöteten handelt es sich nach Angaben von Scotland Yard um eine US-Bürgerin. Der Täter habe "willkürlich" gehandelt, sagte Vizepolizeichef Mark Rowley.