| 21:30 Uhr

Britischer Astrophysiker
Hawkings Rollstuhl übertrifft bei Auktion sämtliche Erwartungen

Motorisierter Rollstuhl des britischen Physikers Stephen Hawking (Archiv).
Motorisierter Rollstuhl des britischen Physikers Stephen Hawking (Archiv). FOTO: REUTERS / TOBY MELVILLE
Stephen Hawkings Rollstuhl ist zu einem der wertvollsten Vehikel der Welt geworden. Die Schätzungen des Auktionshauses waren weitaus unter dem jetzigen Wert.

Das motorisierte Modell des im März verstorbenen Ausnahmephysikers brachte bei einer Online-Versteigerung 296.750 Pfund (knapp 341.000 Euro) ein, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte. Die Organisatoren hatten mit maximal 10.000 bis 15.000 Pfund gerechnet.


Noch besser kam es, als Hawkings Doktorarbeit zu Gebot stand. Der Hammer fiel bei 584.750 Pfund, das war etwa das Dreifache der ursprünglichen Schätzung. In der Arbeit aus dem Jahr 1965 erörterte Hawking die Ursprünge des Universums.

Bereits ein Jahr zuvor hatten Mediziner bei Hawking eine amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert und ihm eröffnet, er werde nur noch wenige Jahre leben. Die Krankheit, die das Nervensystem zerstört, zwang ihn zwar in den Rollstuhl, doch Hawking lebte noch mehr als ein halbes Jahrhundert und wurde 76 Jahre alt. Der Erlös der Auktion geht an die von ihm gegründete Stiftung und die ALS-Gesellschaft.



(özi/dpa)