| 10:57 Uhr

Kollegen helfen
Warum Fluglotsen in den USA massenhaft Pizza geschenkt bekommen

Rund 10.000 US-Fluglotsen arbeiten seit Wochen wegen des Shutdowns ohne Bezahlung. Nun bekommen sie ungewöhnliche Hilfe von Kollegen aus Kanada.

Die Kollegen versorgen sie seit einigen Tagen mit Pizzen - als Zeichen der Solidarität. Ihren Anfang nahm die Initiative am Donnerstag, als Angestellte am Kontrollzentrum in Edmonton Geld gesammelt hätten, um Fluglotsen in Anchorage im US-Staat Alaska mit Teigtaschen einzudecken, sagte Peter Duffey, Chef des kanadischen Fluglotsenverbands am Sonntag. Bald hätten sich andere Einrichtungen in Kanada eingeklinkt.


„Ehe wir uns versahen, kauften unsere Mitglieder überall Pizzen für die Kollegen in den USA“, ergänzte Duffey. Bis Sonntagnachmittag hätten bis zu 36 Einrichtungen 300 Pizzen aus Kanada bekommen. Viele Abnehmer hätten in den sozialen Medien ihre Dankbarkeit ausgedrückt.



(lukra/dpa)