| 00:00 Uhr

Sänger Andreas Kümmert sagt kurzfristig Konzerte ab

Berlin/Karlstadt. afp/dpa

Nach seinem Verzicht auf den Start beim Eurovision Song Contest hat Sänger Andreas Kümmert am Samstag kurzfristig zwei Auftritte im fränkischen Karlstadt abgesagt. Erst zwei Stunden vor dem ersten Konzert hätte Kümmert mitgeteilt, dass er nicht auftreten werde. Begründung: Ihm sei momentan einfach alles zu viel.

Unterdessen erteilte die ARD einer Wiederholung des deutschen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest (ESC) eine deutliche Absage. Einige Zuschauer und Fans hatten nach dem Eklat eine Neuabstimmung des Siegers gefordert. "Das wäre schon aus logistischen Gründen nicht möglich. Zum Beispiel hätten wir keinen zweiten Veranstaltungsort in der Kürze der Zeit bekommen", erklärte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber das Nein vom federführenden Norddeutschen Rundfunk (NDR). Außerdem hätten die teilnehmenden Künstler auch noch andere Termine.