| 00:00 Uhr

Rollstuhlfahrer zündet Bombe auf Pekinger Flughafen

Peking. Auf dem Pekinger Flughafen hat ein Mann im Rollstuhl am Samstag einen Sprengsatz gezündet. Laut übereinstimmenden Medienberichten habe der Mann aus der ostchinesischen Provinz Shandong gegen 18. dpa

30 Uhr eine Bombe aus Schwarzpulver von Feuerwerkskörpern in der Ankunftshalle detonieren lassen. Außer dem Täter sei niemand verletzt worden. Über die Gründe der Tat kursieren bislang nur Gerüchte. Mehrere Staatsmedien verwiesen zunächst auf einen Blog unter dem Namen des Täters. Darin beschreibt ein Mann, wie er 2005 als Taxifahrer in der südchinesischen Stadt Dongguan von Sicherheitsleuten schwer verprügelt worden sei. Seitdem sitze er im Rollstuhl. Jahre habe er um sein Recht gekämpft, vergeblich.