| 21:18 Uhr

Das eigene Kind verkauft?
Prozessauftakt im Missbrauchsfall Staufen

Freiburg. Mit der Schilderung schwerster Sexualverbrechen an einem Kind hat der Prozess gegen die beiden Hauptbeschuldigten im Missbrauchsfall von Staufen begonnen. Der 48 Jahre alten Mutter des Opfers und ihrem einschlägig vorbestraften 39-jährigen Freund wird vorgeworfen, den heute neunjährigen Jungen mehr als zwei Jahre lang missbraucht und an andere Männer verkauft zu haben.

Es geht um fast 60 Fälle. Der Mann gestand die Tat.