| 21:14 Uhr

Anklage wegen Kindesmissbrauch und Betrug
Priester betrügt Gläubige mit Gott-Mails

Deggendorf.

Ein Prozess um einen vor dem Landgericht in Deggendorf angeklagten Ex-Priester nimmt immer extremere Züge an. Der 53-Jährige soll nicht nur zwischen 1997 und 2016 insgesamt fünf Jungen unter 14 Jahren 110 mal sexuell missbraucht haben. Ihm wird auch die versuchte Vergewaltigung einer 18-Jährigen vorgeworfen. Die Anklage beschuldigt den Wuppertaler auch, sich bei frommen Familien 100 000 Euro erschlichen zu haben – mit von Gott geschriebenen E-Mails.