| 21:21 Uhr

Pädophiler rückt im Fall Madeleine ins Visier

London. Ein verurteilter britischer Pädophiler ist im Fall der vermissten kleinen Madeleine ins Visier der Ermittler gerückt. Der 64-Jährige habe vor zwei Jahren, als das englische Mädchen verschwunden ist, in Südportugal gelebt, berichteten britische Zeitungen am Freitag

London. Ein verurteilter britischer Pädophiler ist im Fall der vermissten kleinen Madeleine ins Visier der Ermittler gerückt. Der 64-Jährige habe vor zwei Jahren, als das englische Mädchen verschwunden ist, in Südportugal gelebt, berichteten britische Zeitungen am Freitag. Der Mann soll derzeit nach Angaben des "Daily Mirror" in einem deutschen Krankenhaus wegen Krebs behandelt werden. Der Sprecher von Maddies Eltern, Clarence Mitchell, sagte, der Brite sei "von Interesse" für die Privatermittler der McCanns. Er betonte jedoch, es sei eine von mehreren Spuren, der die Ermittler nachgingen. Der Brite hatte mehrmals wegen Sexualstraftaten an jungen Mädchen im Gefängnis gesessen. dpa