| 20:36 Uhr

Mordkommission ermittelt
Mutter und Kleinkind in Hamburg erstochen

Hamburg. Bei einem Messerangriff in der Hamburger Innenstadt sind gestern eine Mutter und ihr kleines Kind tödlich verletzt worden. Der Ex-Mann der Frau, ein 33-Jähriger aus dem Niger, sei nahe dem Tatort festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er sei der Vater des Kindes.

Bei einem Messerangriff in der Hamburger Innenstadt sind gestern eine Mutter und ihr kleines Kind tödlich verletzt worden. Der Ex-Mann der Frau, ein 33-Jähriger aus dem Niger, sei nahe dem Tatort festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er sei der Vater des Kindes.


Die Tat geschah im Bereich des unterirdischen S-Bahnhofs Jungfernstieg. Das einjährige Kind starb noch am Tatort. Die Mutter erlag ihren Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. „Viele Details sind momentan noch für uns völlig unklar“, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Der Verdächtige hatte selbst den Notruf gewählt, dieser erreichte die Polizei gegen 10.50 Uhr. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Polizei und Feuerwehr waren im Großeinsatz, das Gebiet wurde zeitweise abgesperrt.