Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Meldungen

Agentur

Sie sind die Urgesteine der kölschen Kultband Höhner - doch nach 43 Jahren mit "Viva Colonia" und "Die Karawane zieht weiter" ziehen sich auch die letzten beiden Gründungsmitglieder zurück. Keyboarder Peter Werner und Schlagzeuger Janus Fröhlich wollen nach über vier Jahrzehnten in die zweite Reihe treten. Sie hätten tausende Live-Auftritte mitgemacht und 500 Titel veröffentlicht. "Da heißt es zum richtigen Zeitpunkt mit Augenmaß einen geordneten Übergang einzuläuten", sagte Werner. Die Band werde im Laufe des Jahres Nachfolger für die beiden Musiker vorstellen. Auch Frauen seien am Schlagzeug oder am Keyboard denkbar, sagte Frontmann und Sänger Henning Krautmacher (58).



Nach fast 30 Jahren an der Spitze des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) gibt Christian Pfeiffer am 1. April den Posten des Direktors ab. Der 71-Jährige denkt aber noch lange nicht an Ruhestand. Seit kurzem unterrichtet er als Gastprofessor am John Jay College der City University New York. Sein Ziel sei, in den USA eine Kampagne für gewaltfreie Erziehung zu starten, sagte Pfeiffer. Untermauert werden soll die Kampagne mit einer Studie, für die 5000 Studenten an fünf US-Unis befragt werden.