| 00:00 Uhr

Meldungen

Washington. Forscher finden riesigen Krater afp

Forscher haben in Australien Spuren eines gigantischen Meteoritenkraters entdeckt. Hinweise auf den Krater seien in der Erdkruste gefunden worden, erklärten die Forscher. Der Krater habe einen Durchmesser von 400 Kilometern und sei Millionen Jahre alt. Ein Meteoriteneinschlag eines solchen Ausmaßes könnte viele Theorien über die Erdgeschichte über den Haufen werfen.

Zahl der Verkehrstoten leicht gesunken



Die Zahl der Verkehrstoten in Europa ist im Vorjahr leicht zurückgegangen. Rund 25 700 Menschen seien 2014 auf Europas Straßen gestorben, ein Rückgang von einem Prozent, teilte die EU-Kommission gestern mit. In Deutschland stieg die Zahl der Verkehrstoten dem Bericht zufolge von 41 pro eine Million Einwohner im Jahr 2013 auf 42 im Jahr 2014 an.

Sechs Jahre Haft für Missbrauch

Nach dem schweren sexuellen Missbrauch eines Mädchens auf einem Spielplatz im ostfriesischen Upgant-Schott hat das Landgericht Aurich einen 19-Jährigen zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Jugendkammer sprach den Mann gestern auch wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung schuldig.

Ägypterin verkleidet sich 43 Jahre als Mann

Frauen in Ägypten feiern eine neue Heldin: In Blogs und Zeitungen wird seit Tagen die Geschichte von Sissa Hassanain erzählt, die sich 43 Berufsjahre als Mann ausgegeben haben soll. Unter dem Männernamen "Abu Duh" habe die 64-Jährige die traditionelle Burka gegen Turban und Männergewand getauscht. Sie habe so auf dem Bau und als Schuhputzer arbeiten können.