| 00:00 Uhr

Lokführer unter Auflagen frei

Santiago de Compostela. Der spanische Lokführer des Unglückszuges von Santiago de Compostela ist unter Auflagen freigelassen worden. Der 52-Jährige müsse sich allerdings wegen des Vorwurfs der „fahrlässigen Tötung in 79 Fällen“ verantworten, teilte das Regionalgericht von Galicien am Sonntagabend nach einer zweistündigen Anhörung des Mannes mit. afp

Letztere fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Ermittler vermuten, dass der Lokführer, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde, für die deutlich zu hohe Geschwindigkeit des Zuges verantwortlich sein könnte.