| 20:06 Uhr

Lebenslange Haft für Feuermord an Studentin

Berlin. Nach dem grausamen Feuertod einer Studentin ist ein 22-jähriger Mann am Freitag vom Landgericht Berlin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Nicaraguaner wurde wegen Mordes, schwerer Brandstiftung und Diebstahls schuldig gesprochen

Berlin. Nach dem grausamen Feuertod einer Studentin ist ein 22-jähriger Mann am Freitag vom Landgericht Berlin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Nicaraguaner wurde wegen Mordes, schwerer Brandstiftung und Diebstahls schuldig gesprochen. Nach Auffassung der Richter hat er im Februar dieses Jahres die 20-jährige Chemiestudentin erst gewürgt, dann mit einem Zimmermannshammer niedergeschlagen und schließlich bei lebendigem Leib verbrannt, um die Spuren zu verwischen. Tatmotiv war seine Verärgerung darüber, dass die junge Frau aus Polen seine Annäherungsversuche zurückgewiesen hatte. Bevor er das Feuer legte, hatte der gelernte Koch noch einige persönliche Sachen der Frau mitgenommen. Eine sexuelle Nötigung der Studentin vor ihrer Ermordung konnte dem 22-Jährigen entgegen der Anklage nicht nachgewiesen werden. Mit dem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. dpa