Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:21 Uhr

Kugel nach 42 Jahren aus der Wange operiert

Peking. Nach 42 Jahren haben Ärzte in der Stadt Chongqing in Südwestchina einer Frau ein Geschoss aus der Wange operiert. Bei einem Schusswechsel zum Beginn der Kulturrevolution 1967 war die Frau von einem Querschläger durch eine Holzwand getroffen worden, wie die Zeitung "Chongqing Wanbao" berichtet. Die Ärzte hielten es damals nur für einen Streifschuss

Peking. Nach 42 Jahren haben Ärzte in der Stadt Chongqing in Südwestchina einer Frau ein Geschoss aus der Wange operiert. Bei einem Schusswechsel zum Beginn der Kulturrevolution 1967 war die Frau von einem Querschläger durch eine Holzwand getroffen worden, wie die Zeitung "Chongqing Wanbao" berichtet. Die Ärzte hielten es damals nur für einen Streifschuss. Erst 1978, als die Frau über plötzliche Kopfschmerzen klagte, wurde die Kugel bei Untersuchungen entdeckt. dpa