| 20:23 Uhr

Ehemals Finanzchef des Vatikans
Kardinal wegen Missbrauchs vor Gericht

Melbourne. Wegen Missbrauchsvorwürfen muss sich Kurienkardinal George Pell in seiner Heimat Australien vor Gericht verantworten. Die Justiz will in den nächsten Wochen entscheiden, ob gegen den bisherigen Finanzchef des Vatikans ein Prozess eröffnet wird.

Nach sechs Monaten Pause wurde gestern in Melbourne die gerichtliche Anhörung gegen den 76-Jährigen wieder aufgenommen. Als Finanzchef war der Australier bislang die inoffizielle Nummer drei des Kirchenstaats. Wegen der Vorwürfe, sich in seiner Heimat an Jungen vergangen zu haben, ließ er sich im Juni 2017 vom Papst beurlauben.