| 20:31 Uhr

Eisige Temperaturen in ganz Europa
Kältewelle in Europa forderte bereits mehrere Todesopfer

Rom. Die Kältewelle hat weite Teile Europas fest im Griff. In Rom lag gestern erstmals seit sechs Jahren Schnee auf den Straßen. Die Schulen blieben geschlossen. Auch Deutschland ist derzeit von der eiskalten Luft, die aus Sibirien westwärts strömt, betroffen. afp

In Polen kamen seit Freitagabend vier Menschen mutmaßlich wegen der Kälte ums Leben. In Goldap im Nordosten des Landes fielen die Temperaturen in der Nacht zum Montag auf minus 26,2 Grad. Im französischen Valence wurde am Sonntag die Leiche eines 35-jährigen Obdachlosen gefunden. Bereits am Freitag war ein 62-Jähriger in einer Hütte im Wald in der Nähe von Paris gestorben. Im Brüsseler Stadtteil Etterbeek ordnete Bezirksbürgermeister Vincent de Wolf an, Obdachlose in Gewahrsam zu nehmen, wenn sie sich nicht freiwillig in Notunterkünfte begeben.